Bank of Scotland Festgeldkonto Zinsen profitieren ab heute von einer Erhöhung der Zinsen für die Laufzeit von einem bzw. 3 Jahren. Ab sofort gilt für die Festgeldkonten mit jährlicher Zinszahlung ein Zinssatz von 2,80% bzw. 3,6% p.a. (Anlagezeitraum 12 bzw. 36 Monate).

Damit bietet die Bank of Scotland nicht nur einen Top Zinssatz auf Festgeld-Anlagen, sondern setzt sich auch wieder ein gutes Stück von den Zinsangeboten der Mitbewerber – wie z.B. der zuletzt neu etablierten IKB direkt (2,5% Zinsen p.a. für 12 Monate) oder der SWK Bank (3,3% Zinsen p.a. für 36 Monate) ab. Ob diese Zinserhöhung nur eine Reaktion auf die Mitbewerber ist, oder wir hier die Anfänge der lange erhoffte Zinswende sehen, bleibt abzuwarten. In jedem Fall drängt sich die Anlage in Festgeld derzeit gar nicht so besonders auf, denn es könnte gut sein, dass weitere Banken nachziehen und ebenfalls die Zinsen erhöhen werden.

Tagesgeld oder Festgeld? Die Bank of Scotland bietet für beides top Zinsen

Wer sich also noch ein bisschen Zeit mit seiner Anlage lassen kann, der erzielt eventuell den besseren Zinssatz mit einer Kombination aus jetzt Tagesgeldkonto und in ein paar Wochen Festgeldkonto. Glücklicherweise bietet die Bank of Scotland sowohl für Tagesgeld, also auch für Festgeld eines der besten Angebote.

Mehr Informationen über die Bank of Scotland

,deren Festgeld- und Tagesgeldkonto sowie die entsprechenden Antragsunterlagen finden Sie hier:

  • Bank of Scotland – Festgeld
  • Bank of Scotland – Tagesgeld
Zinserhöhung Bank of Scotland Festgeld

Beitragsnavigation