Lange Zeit galt: Tief, tiefer Festgeldkonto Zinsen. Auch wenn der Abschwung der Festgeldkonto Zinsen gestoppt ist, Gute Zinsen gibt es fast nirgendwo. Glauben Sie nicht? Der Festgeldkonto Vergleich ist tagesaktuell, insofern: vergleichen Sie selbst.

Dauerhaftes Zinstief: Warum ein Festgeldkonto Vergleich dennoch lohnt

Massenweise Anleihenaufkäufe, Mini-Zinsen: Die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgt dafür, dass unsere Sparguthaben entwertet werden. Vor allem Tagesgeld und das gute alte Sparbuch leiden darunter; die Verzinsung liegt unterhalt der Inflation. Wer sein Geld aber dennoch nicht auf der Stelle ausgeben möchte, sollte einen Festgeldkonto Vergleich in Betracht ziehen. Die Festgeldzinsen sind spürbar höher und sorgen zumindest dafür, dass das eigene Kapital nicht ständig an Wert verliert. Wie sind die Aussichten?

Festgeldkonto Vergleich sichert bestmögliche Festgeldzinsen

Grundsätzlich sollte eines klar sein: Auch ein umfangreicher Festgeldkonto Vergleich wird nicht für einen sprunghaften Kapitalanstieg sorgen, dafür sind die Festgeldzinsen aller aktuellen Angebote zu gering. Was allerdings sehr wohl möglich ist, ist das Parken von einem Teil seines Geldes, ohne dass es an Wert verliert. Werden die Beträge für einen bestimmten, überschaubaren Zeitraum sicher nicht benötigt, ist Festgeld eine risikoarme Möglichkeit, die Geldentwertung zu kompensieren. Wie hoch der Festgeldzins dabei ausfällt, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Einer davon ist natürlich der Betrag: Eine höhere Anlagesumme wird ebenso den Festgeldzins ansteigen lassen – der Festgeldkonto Vergleich mit unterschiedlichen Beträgen zeigt schnell, wie sich die Angebote dann differenzieren. Ebenso beeinflusst die Laufzeit die Festgeldzinsen in einem erheblichen Maße: Wer sein Geld nur über ein Jahr anlegen möchte, wird derzeit kaum ein Prozent Verzinsung erhalten. Eine Festlegung von drei Jahren und mehr generiert schon einen Zinssatz von mehr als zwei Prozent. Warum fallen die Ergebnisse im Festgeldkonto Vergleich hier so unterschiedlich aus? Je länger die Bank sicher über das Kapital des Anlegers verfügen kann, desto geringer ist ihr Risiko. Das Kalkül liegt darin, dass die Zinsen auf dem Kapitalmarkt in den nächsten Jahren wieder deutlich ansteigen. Dann wären die gewährten Festgeldzinsen ebenso höher, das alte aber noch bindende Angebot für die Bank attraktiv – nicht mehr aber für den Anleger. Ob bei dem Festgeldkonto Vergleich zu hohen Festgeldzinsen und langer Laufzeit geraten werden sollte, hängt also auch davon ab, wie die Entwicklung des Kapitalmarktes eingeschätzt wird.

Fazit: Festgeldzinsen auch künftig im Tief

Gegenwärtig gibt es in allen westlichen Industrienationen einen politischen Willen, die Zinsen niedrig zu halten. Damit soll den Bürgern und Unternehmen das Sparen erschwert und das Geldausgeben vereinfacht werden. In der Folge soll die Volkswirtschaft vom erhöhten Konsum profitieren. Obwohl einige Ökonomen diese Herangehensweise infrage stellen, dürfte sich auch künftig nichts an dieser Entwicklung ändern. Für den Anleger heißt das: Am besten schon heute einen Festgeldkonto Vergleich durchführen und das Geld zu attraktiven Festgeldzinsen anlegen.