Günstig (nicht billig) kommt wieder in Mode. Asus hat es mit dem 300 USD teuren Notebook Asus EEE-PC vorgemacht, Technik kann auch begeistern, wenn sie günstig ist. NXP, ein Philips-Spinoff macht sich jetzt daran auch den Smartphone Markt für die breite Bevölkerung der aufstrebenden Nationen Asiens und Südamerikas erschwinglich zu machen. Für nur 100 USD soll es ein UMTS-fähiges Smartphone geben, welches neben den üblichen Telefonfunktionen eben auch einen Webbrowser und MP3 Player mitbringt.

Im Umfang enthalten sein wird ein NXP eigener Prozessor so wie Betriebssystem auf Linux Basis, was die Kosten senkt (das EEE hat es vorgemacht) und den Nutzen aber nicht einschränkt. Einen ersten Blick kann man zurzeit in Barcelona auf einen Entwurf des Geräts werfen.

Schade nur, dass solche günstigen Smartphone Angebote eher nicht den Weg in den deutschen Handel finden werden. Wir sind, auch wenn wir das nicht wahr haben wollen, einfach zu wohlhabend für solche günstigen Angebote.

Smartphone für 100 Dollar?

Beitragsnavigation