Klammheimlich hat die Allianz Bank mit dem Angebot „Tagesgeld Hochzins“ den Spitzenplatz in der Liste der bestverzinsten Tagesgeldkonten übernommen. Ohne viel Aufhebens (oder ich habe die Werbung dazu bisher verpasst) bietet die Tochter der Allianz Versicherung seit dem 15. Januar 2011 ein kostenfreies Tagesgeldkonto mit 2,3% Zinsen an.

Anders als bei dem jetzt auf Platz zwei verdrängten Angebot der Bank of Scotland (2,2% Zinsen p.a.) handelt es sich bei diesem Allianz Tagesgeldkonto Angebot allerdings um eine zeitlich befristete Aktion, d.h. die Top Zinsen von 2,3% p.a. werden nur für einen Zeitraum von 6 Monaten und nur für Geldanlagen bis zu 20.000 Euro gewährt. Einlagen, die die 20.000 Euro überschreiten werden ebenso wie die Gesamteinlage nach Ablauf des Aktionszeitraums mit dem dann gültigen Tagesgeldzinssatz vergütet (derzeit 1% p.a.).

Die weiteren Eckdaten des Angebotes sind branchenüblich, d.h. tägliche Verfügbarkeit über die Spareinlage auf dem Tagesgeld Hochzins Konto, kein Kursrisiko, kostenlose Kontoführung und branchenübliche Einlagensicherung, d.h. die Allianz Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds deutscher Banken.

Allianz Bank Tagesgeld Hochzins – gut oder nicht gut?

Gut. Aber nur für Sparer, die mit offenen Augen durch die Bankenwelt gehen und in regelmäßigen Abständen prüfen ob der Zinssatz des eigenen Tagesgeldkontos noch konkurrenzfähig ist. Auch gut für diejenigen, die ihr Erspartes bei einem großen Unternehmen mit ausreichender Kapitaldecke anlegen möchten und dann ruhiger schlafen – obwohl das hier eher nicht der Fall ist. Im Falle einer wieder aufkeimenden Bankenkrise haftet nicht die Allianz Versicherung, sondern der Einlagensicherungsfonds. Aber trotzdem schläft man als Allianz Bank Kunden mit einem ruhigeren Gewissen als ein Bank of Scotland Kunde, würde mir auch so gehen. … die ehemaligen Dresdner Bank Kunden, die ganz plötzlich Allianz Bank Kunden geworden sind überlesen vielleicht den nächsten Absatz.

Allianz Bank Coolness Faktor – ähnlich wie bei der Mercedes Bank lebt auch die Allianz Bank Marke und Tradition eines Deutschen DAX Unternehmens. Auf den Alltag übertragen bedeutet das: Wer sich schon keinen Mercedes Benz kaufen oder eine private Krankenversicherung bei der Allianz abschließen kann, der kann wenigstens auf diesem Weg bei einem Deutschen Traditionsunternehmen Kunde werden und bekommt auch noch Geld dafür. Dagegen ist auch der schönste Bank of Scotland-Werbespot machtlos.

Allianz Bank oder Bank of Scotland Tagesgeldkonto?

Nun, für die nächsten 6 Monate hat das Allianz Tagesgeldkonto einen Tick die Nase vorne. Wer dann wieder wechseln und insgesamt nicht mehr als 20.000 Euro anlegen möchte, kann jetzt ohne zu zögern zu einem Allianz Bank Tagesgeld Hochzins Konto greifen. Wer entspannter Geldanlagen möchte, also darauf vertraut, dass die Bank of Scotland auch für weitere 12 Monate eines der verzinsten Tagesgeldkonten anbietet, oder wer mehr als 20.000 Euro anlegen möchte, der ist bei der (sorry Allianz) Bank of Scotland besser aufgehoben.

Mehr Informationen / Kontoeröffnung zu diesen Tagesgeldkonten finden Sie direkt bei den Banken unter:

Allianz Bank Tagesgeld Hochzins mit 2,3% Tagesgeld Zinsen p.a.

Beitragsnavigation