Nur wenige Stunden nachdem das US amerikanische Unternehmen Apple verkündet hatte eine Vereinbarung mit 20th Century Fox getroffen zu haben, die es Apple innerhalb des iTunes Store ermöglicht Spielfilmen der Filmgesellschaft zum Download bereit zu stellen, meldet die weltweit größte Supermarktkette Wal-Mart genau diesen Dienst einzustellen.

Das zu Beginn des Jahres gelaunchte Video Portal von Wal-Mart verfügte über ein breites Angebot von rund 3.000 TV-Sendungen und Spielfilmen, die dem User per Download zur Verfügung standen. Im Gegensatz zu Apples iTunes waren die Filme auch auf anderen Geräten als den Apple iPods abspielbar und umfassten das Angebot aller großen Filmstudios und nicht nur das von 20th Century Fox. Dennoch konnte sich der Onlineshop, welcher in Zusammenarbeit mit Hewlett-Packard betrieben wurde nicht zu einem Verkaufserfolg entwickeln.

Wal-Mart Downloads boten weit eingeschränkte Nutzbarkeit

Als Gründe für das eher schwache Kundeninteresse wird vor allem die Nutzbarkeit genannt, die Filme waren im Windows Multimedia Format verfügbar, welches nicht auf den Geräten von Marktführer Apple abspielbar ist. Als ebenso unpraktisch kann auch die Abspielbarkeit auf herkömmlichen DVD Playern angesehen werden, die schlichtweg nicht funktionierte, da für das Abspielen eines Wal-Mart Kaufdownloads eine Onlineverbindung zu dem Wal-Mart-Videodienst notwendig war, welche nur über einen Computer aufzubauen ist.

Die Ankündigung von Apple könnte also den Ausschlag gegeben haben die Funktionalitäten des Shops zu überdenken, in dieser Form wäre der Wal-Mart Shop keine Konkurrenz für Apple iTunes gewesen. Ob sich Wal-Mart komplett aus dem Onlinevertrieb zurückzieht oder das Konzept neu überdenkt ist von Wal-Mart nicht mitgeteilt worden, dem Onlinevertrieb von Filem wird allerdings eine goldene Zukunft vorausgesagt, schwer vorstellbar, dass sich ein Handelsriese wie Wal-Mart durch einen Rückschlag zu Beginn aus diesem Geschäftsfeld zurückzieht.

Wal-Mart stellt online Video-Store ein

Beitragsnavigation