Lukrativer als eine private Rentenversicherung (Riester Rente) scheint – zumindest nach dem aktuellen Stand der Dinge) eine Riester Rente auf Basis eines Fondssparplans. Nicht nur der Finanzberater meines Vertrauens, auch FINANZtest und der Bundesverband Investment und Asset Management scheinen diese Meinung zu teilen.

Blick man auf die positive Entwicklung der weltweiten Aktienmärkte, ist diese Empfehlung kaum verwunderlich. Selbst auf einen längeren Anlagezeitraum bietet das Investment in Aktienfonds scheinbar eine deutlich bessere Chance als dies bei einer Versicherung der Fall ist. Oder anders gesagt: Der Bundesverband der Investmentfonds Anbieter errechnet einen durchschnittlichen Wertzuwachs von 8,2% binnen der letzten 10 Jahre, 9,1% binnen der letzten 20 Jahre und – die für Riester Renten sicherlich bedeutende Zeitperiode 30 Jahre erzielt sogar einen Wertzuwachs von 10,1% pro Jahr im Durchschnitt auf Basis Aktienfonds Deutschland.

Wer also mit Hinblick auf die schlechten Börsenjahre 2000 bis 2003 von einem Investment in Fonds Abstand genommen hat, hat die weniger gute Möglichkeit gewählt.

Soweit zumindest die Theorie. Wer für die eigene Altersvorsorge Geld investieren möchte und dazu eines der Investmentfonds Modelle von DWS (RiesterRente Premium, TopRente), Union Investment (UniProfiRente) oder aber Commerzbank (Cominvest Förderdepot) nutzt, wird allerdings nicht nur in Deutschland investiert sein. Aktienfonds global können mit der Deutschen Entwicklung nicht wirklich mithalten. Hier wurden jährliche Wertzuwächse von 4,5% (10 Jahre), 7,4% (20 Jahre) und 8,5% (30 Jahre) erreicht. Genau genommen liegt das immer noch über der Vergütung meiner Lebensversicherung und ist daher im Vergleich immer noch die bessere Wahl.

Rentenfonds nicht für die Rente geeignet

In meinem Bekanntenkreis wurde mir ab und zu berichtet, dass man auf Rentenfonds für die Rente zurückgreifen könnte. Davon abgesehen, dass hier auch ein Missverständnis der Begrifflichkeit vorzuliegen scheint, eignen sich Rentenfonds auch aus Sicht des Wertzuwachses scheinbar nicht sonderlich gut für die Altersvorsorge. Mit einer jährlichen  Durchschnittsentwicklung von 1,1%  (10 Jahre), 4,3% (20 Jahre) und 5,7% (30 Jahre) sind Rentenfonds global der Anlage in Aktienfonds global deutlich unterlegen.

Investmentfonds Sparplan Riester, Rente und Kinder

Beitragsnavigation