Im Hinblick auf das Geschäftsmodell der Noa Bank, welches grob umrissen in etwa mit ethisch korrekter und transparenter Geldanlage zusammengefasst werden kann, stellt sich schon aus die Frage: Warum ist sonst noch niemand auf die Idee gekommen? Die Antwort ist simpel und eigentlich auch nicht überraschend: Gibt’s schon lange, nur wissen die Wenigsten davon. Aus diesem Grund folgt heute und in den nächsten Tagen ein kurzer, thematischer Ausflug in die Welt der „guten“ Banken, die sich Regeln auferlegt haben um im Sinne von Mensch, Tier und natürlich Umwelt im Allgemeinen zu handeln.

GLS Bank – Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken

Verantwortungsbewusstsein hat sich zum Beispiel die Gemeinschaftsbank für Leihen und Schenken kurz GLS als Ziel gesetzt. So schreibt die GLS über die GLS „Ziel unseres Handelns ist ein verantwortungsbewusster Umgang mit Geld, durch den Mensch und Natur gewinnen.“ Das ist aus sprachlicher Sicht maximal schwammig und bedarf sicherlich einer genaueren Ausführung, damit z.B. auch unbedarfte Deutsche Bank Kunden, die von ihrer Bank selbstverständlich auch einen verantwortungsbewussten Umgang mit ihrem Geld erwarten ungefähr verstehen wo der Unterschied liegt.

Ein wesentlicher und in Zeiten der Finanzkrise nicht unbedeutender Aspekt liegt in der transparenten Umgangsweise mit dem Anlegergeld. Während die eine oder andere Bank in den letzten Monaten erschreckend wenig über die Herkunft und das Anlagerisiko der eigenen Vermögensbestandteile zu berichten wusste, setzt die GLS auf Kundeninformation. In der hauseigenen Zeitschrift „Der Bankspiegel“ werden Projekte erläutert und zusätzlich im Internet unter „Projekte“ auch einzeln vorgestellt. Das verdient ganz klares Lob und ist um das Beispiel Noa Bank hier noch mal zu bemühen, eigentlich genau das, wo die Noa Bank Schwerpunkte setzen möchte, es aktuell aber noch nicht getan hat.

Tagesgeldkonto – GLS Projektsparen

Natürlich muss sich auch eine Bank wie die GLS den Gesetzen der freien Wirtschaft zumindest rudimentär anpassen. Wenig verwunderlich also, dass es hier auch Tagesgeldkonto (ab 10.000 Euro / 1,1% Zinsen bei täglicher Verfügbarkeit) und Festgeldkonto (z.B. 1% Zinsen für 90 Tage) im Angebot gibt.

Jenseits der Standard-Produkte bietet die GLS mit GLS Projektsparen allerdings auch eine Anlageform, die definitiv nicht alltäglich ist. Wer sich für diese Form des Sparens entscheidet, der verzichtet teilweise oder sogar komplett auf den anfallenden Zinsertrag, welcher dann zur Finanzierung gemeinnütziger Projekte wie z.B. Junge Deutsche Philharmonie, Zukunftsstiftung Entwicklungshilfe oder auch Saatgutsparen – Keime legen für eine ökologische Pflanzenzüchtung genutzt wird.

Sie denken jetzt – das macht doch keiner? Da muss ich widersprechen. Es gibt Sparer, die verzichten auf Zinsen. Es werden wahrscheinlich sogar einige mehr sein, wie sonst könnte die GLS Bank die rund 43 Mio. Euro zinsgemindertes Anlagevermögen ausweisen?

Wer auch mal schauen möchte, was die GLS Bank bietet, der kann das hier tun: GLS Bank – Zinsjäger können sich die Mühe sparen, beste Zinsen auf Tagesgeld– oder Festgeldanlagen gibt es woanders.

Projektgebundene Geldanlage – GLS Bank Projektsparen

Beitragsnavigation