Ab und zu drängt sich schon der Gedanke auf, dass Angebote vor allem für gutgläubige Kunden entworfen werden. Schaut man sich zum Beispiel das aktuelle 6,66 Prozent maxTopzinsanlage Angebot der Bausparkasse Mainz (BKM) an, drängt sich der Gedanke fast unweigerlich auf. In großen roten Letter wirbt die Bausparkasse innerhalb des eigenen Internet Auftritts für maxi Zinsen von beachtlichen 6,66%. Das klingt gut, hat aber wie sooft einen Haken – den Zinssatz gibt es nur für die ersten 12 Monate der immerhin 120 Monate Festanlagezeit. Für die weiteren Jahre erhalten Kunden der BKM dann lediglich 5,35 % Zinsen, was einem effektiven Zinssatz von 5,51% entspricht und somit sicherlich ein gutes Festgeldangebot wäre, wenn man sein Geld zumindest irgendwann während der Laufzeit kündigen könnte. Kann man aber nicht – zumindest nicht als Kunde.

maxTagesgeld oder maxSparbrief

Die Bausparkasse selbst richtet sich ein Sonderkündigungsrecht bis Ablauf des elften Monats im ersten Vertragsjahr ein wobei man als Kunden dann fast froh sein kann pünktlich zum Ablauf der Hochzinszeit seine Einlage zurück zu bekommen. Schade eigentlich, dass man eine solche Packung bei der BKM offensichtlich nötig hat, bietet man mit dem Tagesgeldangebot maxTagesgeld 4,35% Zinsen) und dem Festgeldkonto maxFestgeld (5,15% bei 12-monatiger Haltefrist) bereits zwei sinnvolle Angebote, die eine solche 6,66% Mogelpackung gar nicht wirklich notwendig machen. Wer sich tatsächlich längerfristig von seinem Geld trennen möchte sollte überlegen ob er auf den maxSparbrief der Bausparkasse Mainz ausweicht, der bietet bei einer 5-jährigen Laufzeit mit 5,45% Zinsen nur 0,06% weniger Zinsen bei gleicher Sicherheit, Manchmal ist kann weniger eben doch irgendwie mehr sein.

6,66% maxTopzinsanlage bei der Bausparkasse Mainz

Beitragsnavigation