Der Sparbrief ist – zumindest in meiner Erinnerung – schon vor vielen Jahren die besonders beliebte Geldanlage gewesen, wenn Eltern oder auch Großeltern für den eigenen Nachwuchs sicher Geld anlegen wollten. Diese meist über mehrere Jahre laufenden Zinspapiere wurden gekauft um damit für die spätere Zeit der Ausbildung, den Führerschein oder auch das Studium ein finanzielles Polster zu schaffen und gleichzeitig gute Zinseinkünfte zu erzielen.

Auch in Zeiten von Tagesgeld- und Festgeldkonto gibt es noch Sparbriefe und mit Hilfe der Volkswagenbank könnte dieser wieder zu einem Verkaufsschlager wie in früheren Jahren werden. Der Grund dafür liegt in der derzeit wirklich guten Verzinsung der Papiere, die zwischen 2 % Zinsen für einen 1 Jahres Sparbrief und 3,75% für einen 5-Jahres-Sparbrief variieren.

Volkswagenbank Sparbrief Plus – Einlagensicherung analog Festgeldangeboten

Das sind sehr viel mehr Zinsen als derzeit auf Festgeld Konten geboten wird und – nach Angaben der Volkswagenbank – genauso gut besichert. Sparbriefe wie auch Festgeld-Anlagen welche bei der Volkswagenbank vorgenommen werden, unterliegen dem Schutz durch den Einlagensicherungsfonds der Bundesverbandes deutscher Banken e.V. was einer Einlagensicherung von derzeit rund 1,1 Mrd. Euro pro Kunden entspricht. Das sollte eigentlich für das normale Kinder Sparkonto mehr als ausreichend sein.

Wer sich für einen solchen Volkswagenbank Sparbrief entscheidet hat verschiedene Laufzeiten zur Auswahl, beginnend ab einem Jahr sind bis zu 10 Jahren Anlagedauer möglich. Einen Höchstanlagebetrag hat die VW-Bank nicht vorgegeben, wohl aber eine Mindestanlagesumme von 2.500 Euro, welche in einen solchen Volkswagenbank Sparbrief Plus investiert werden müssen.

Sparbriefzinsen in der Übersicht

Laufzeit Sparbrief / Zinsen pro Jahr
1 Jahr / 2,00 %
2 Jahre / 2,50 %
3 Jahre / 3,00 %
4 Jahre / 3,50 %
5-10 Jahre / 3,75 %

3,75% Zinsen Volkswagenbank Sparbrief

Beitragsnavigation