Ab heute heißt die Citibank Targobank und präsentiert im Zuge der Umfirmierung und unter neuer Konzernführung durch die französische Credit Mutuel auch gleich einige neue Bank Angebote. Neben einem Girokonto, welches unter der Bezeichnung „Aktiv-Konto“ geführt wird und ab einem monatlichen Geldeingang von 600 Euro gebührenfrei ist, wird sicherlich das neue Festgeldkonto zunächst das Interesse vieler Sparer auf sich ziehen.

6-monatige Festgeld Anlage mit 3 Prozent Zinsen

Mit einem Festgeld-Zinssatz von 3 Prozent bei einer Laufzeit von 6 Monaten bietet die Targobank ein beinahe spektakuläres Einführungsangebot, das sehr wahrscheinlich auf großes Interesse seitens der Festgeldkonto Liebhaber finden dürfte, weshalb man bei Targobank auch gleich ein paar Einschränkungen des Angebotes vorgenommen hat.

So sei darauf hingewiesen, dass die neue Targobank diesen Zinssatz nicht für beliebig hohe Anlagesummen gewährt, sondern eher „Otto Normalverbraucher“ im Neukunden-Blick hat und nur Anlagesummen zwischen 1,- und 25.000,- Euro mit dem Traumzins bedenkt. Außerdem erhalten nur Neukunden diesen Zinssatz, da das bei einer neuen Bank ja irgendwie alle sind, schließt man auch die bisherigen Kunden der Citibank von diesem Angebot aus.

Festgeld-Zinsen gelten „bis auf weiteres“

Der Festgeld Zinssatz wird übrigens nur „bis auf weiteres“ bei 3 Prozent liegen. Es kann also gut sein, dass bereits nach wenigen Tagen das Budget für hohe Zinsen (wer hätte gedacht, dass man sich irgendwann über 3 Prozent Festgeld-Zinsen freuen würde) aufgebraucht ist und Targobank den Zinssatz auf das der Mitbewerber (rund 1 Prozent) senken könnte. Man könnte also sagen: Hier findet das Windhundverfahren Anwendung.

Targobank startet mit Festgeldkonto Offensive

Beitragsnavigation