Die tiefsten Tiefpreise scheinen auf dem Mobilfunkmarkt noch nicht erreicht. Nachdem vor wenigen Tagen Anbieter Simply seine Preisgestaltung neu geordnet hatte, legt jetzt die Telefonica Tochter Fonic (mit Bruce Darnell als Testimonial) nach und verringert die Minutenpreise um fast 10% von 9,9 Cent die Minute auf nur noch 9 Cent / Minute. Die Preise gelten aus dem O2 Netz in das Deutsche Festnetznetz sowie alle anderen Handynetze. Auch für den SMS-Versand werden ab übermorgen die Preise gesenkt, auch hier wird eine Reduzierung von 9,9 Cent auf 9 Cent je SMS-Versand vorgenommen.

Fonic bietet Handyverträge ausschließlich im Prepaid Verfahren an, Bestandskunden, die über ein Guthaben bei Fonic verfügen, können somit von der Preissenkung sofort profitieren, sie bezahlen künftig ganz einfach weniger.

Auch zukünftig fallen weder Grundgebühr und Mindestumsatz an, lediglich das Starterpaket mit einer Fonic SIM-Card kostet 9,99 Euro, ist dann aber – was vielleicht auch für UMTS User interessant ist, sowohl für den Telefon, als auch für den Datentransfer geeignet. Je MB Datentransfer müssen aktuell 24 Cent bezahlt werden. Kein Superschnäppchen, aber angesichts der nicht vorhandenen Grundgebühr ergeben sich für wenig Nutzer gegenüber üblichen Datentransfertarifen definitiv Einsparmöglichkeiten.

Wo kauft man einen solchen Fonic Vertrag? Online bei Fonic.de oder aber bei Lidl, wenn man möchte.

Weitere Preissenkung bei Mobilfunkanbietern – Fonic verlangt ab 1. Feb 9 Ct. / Min.

Beitragsnavigation