Nun ist es öffentlich, das Apple iPhone wird kein massentaugliches Angebot. Die Deutsche Telekom Tochter T-Mobil und Apple haben zusammen ein Angebot ersonnen, welches den alten Apple Vorurteilen wunderschönes, perfekte Bedienungsführung und deutlich teurer als die Konkurrenz wieder gerecht wird. Wer dachte die 399,- Euro Gerätepreis Hürde wäre schon recht hoch, der wird jetzt mit einem Kopfschütteln iPhone Tarife zur Kenntnis nehmen. Mit den Tarifmodellen Complete M, Complete L und Complete XL sollen – vermutlich – vornehmlich Kaufkräftige Bevölkerungsgruppen und Business Benutzer angesprochen werden.

Angesichts magerer 100 Inklusivminuten und 40 Inklusiv-SMS bei einem Grundpreis von 49,- Euro pro Monat ist das Einstiegsangebot nicht eben ein Schnäppchen. Wer gerne ein bisschen länger spricht, darf weitere Minuten dann auch mit 0,39 Cent je Minute vergüten und hat noch dazu eine 60-Sekunden Taktung, die eigentlich schon fast an Frechheit grenzt.

Auch Benutzer von Business Handys werden hier schnell den Haken finden. Ist hier die Preisgestaltung häufig kein wirklich Ausschlag gebendes Argument, so müssen diese Mobiltelefone vor allem Vielseitig sein und die Möglichkeit zum Datentransfer bieten. UMTS ist eigentlich der Business Mindeststandard. Das mit bis zu 3,6 MBit deutlich schnellere und von der Deutschen Telekom forcierte Angebot des HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) kaum noch einen Schritt weit entfernt davon entfernt den neuen Standard der mobilen Datenübertragung zu stellen und Apple bietet mit dem iPhone noch nicht einmal dies an. EDGE heißt das, was in USA als schnell gilt und noch nicht einmal UMTS Geschwindigkeit bedeutet.

Apple iPhone T-Mobile WLAN Zugriff inklusive

Dieses Manko scheint T-Mobile bewusst, auf die schnelle einen veralteten Standard neben GPRS einzurichten nur, um damit vielleicht ein paar iPhones mehr verkaufen zu können, scheint selbst für T-Mobile zu aufwendig. Käufer eines iPhones erhalten deshalb Datenvolumen über das T-Mobile WLAN Netzwerk, welches allerdings vornehmlich in öffentlichen Gebäuden und Verkehrsknotenpunkten im Inland verfügbar ist.

Als Fazit bleibt Kopfschütteln und das Warten auf die nächste iPhone Generation, die dann auch den europäischen Standards entsprechen soll. Diejenigen, die dann schon ein solches Gerät erworben haben, haben Pech. Sie besitzen einen 24 Monatsvertrag und haben auch noch 25,- Euro Einrichtungsgebühr dafür bezahlt. Den Konkurrenten wird es recht sein, dieses iPhone Angebot ist nicht dazu gemacht die Massen zum Anbieterwechsel zu T-Mobil zu bewegen.

Apple iPhone T-Mobile Tarife – Kein Angebot für jeden

Beitragsnavigation