Diejenigen, die eines der Deutschen Kaputhing-Edge Konten ihr  Eigen nennen, kennen das. In regelmäßigen Abständen fragen Freunde und Bekannte nach dem aktuellen Stand der Dinge. Dabei kommen unweigerlich die Gedanken an den Film „Täglich grüßt das Murmeltier“ hoch, wenn man dem schadenfreudig lächelnden Gegenüber erklärt, dass die Auszahlung wohl beschlossene Sache sei und demnächst das eigene Guthaben wieder auf einem Deutschen Verrechnungskonto eintreffen würde.

Auszahlung ab dem 15. Mai 2009?

Diesmal scheint die Auszahlung des eigenen Geldes aber tatsächlich möglich zu sein. Wie Kaupthing auf der eigenen Internetseite veröffentlicht, sollen zum Stichtag 15. Mai Briefe aus Island (was das wieder kostet) an die Deutschen Kunden versandt werden, in denen dann das weitere Procedere beschrieben wird. Wer also dachte er hätte mit der Anmeldung seiner Forderung bei der isländischen Einlagensicherung alles getan was nötig ist, irrt.

Aber gut, wir sind ja nicht nachtragend und warten einfach mal den Brief ab, der wieder ein Formular enthalten soll, mit dem die Auszahlung angefordert werden muss. Glücklicherweise teilt die Bank mit, habe man mittlerweile festgestellt, dass „nach isländischem Recht sind die Einlagenforderungen bevorrechtigt“ sind, was schon mal einen guten Eindruck vermittelt.

Zinsen werden nur erstattet, wenn …

Wer sich Hoffnung darauf macht neben der eigenen Einlage auch noch die aufgelaufenen Zinsen zu erhalten, wir vermutlich enttäuscht sein. Nur wenn Zinsen vor dem 9. Oktober 2009 gutgeschrieben wurden zählen sie zum Guthaben der Bank. Da das Kaupthing Edge Konto aber bei Tagesgeldkonten jährliche Zinsen ausschütten angeboten hat und Festgeldkunden eher längere als 3 Monate Laufzeit wählen, dürfte die Zahl derer, die bis zu diesem Termin Zinsen erhalten haben verschwindend gering sein.

Egal, ich drück mir die Daumen mein Geld wieder zu bekommen. Ich hoffe da draußen gibt es noch ein paar Leute, die das auch tun 🙂

Kaupthing Bank – beginnt Auszahlung?

Beitragsnavigation