Auch wenn es schwer vorstellbar ist, aber ja, es gibt tatsächlich Länder in die man tatsächlich per Auto erreichen kann und dort eine andere Währung vorfindet als zu Hause. Das muss nicht unbedingt die Schweiz sein, auch nordische Länder wie z.B. Dänemark haben sich bisher äußerst wehrhaft gegenüber der europäischen Einheitswährung gezeigt.

Devisen mitnehmen oder vor Ort Geld abheben?

Gute Frage, schwer pauschal zu beantworten. Es kann durchaus günstiger sein, die Urlaubskasse bereits in Deutschland gegen die fremde Währung einzutauschen. Wer dies vorhat sollte aber vorher einen Blick in die Landestypischen Zollbedingungen werfen, nicht überall darf eine größere Menge Bargeld in das Land eingeführt werden zudem besteht immer die Gefahr, dass man als Opfer eines Diebstahls plötzlich im Ausland mittellos wird. Abhilfe schafft hier immer noch das mittlerweile fast antiquierte wirkende Postsparbuch, welches mittlerweile Postbank SparCard 3000 heißt und nur noch 10 weltweite, kostenfreie Abhebungen pro Jahr beinhaltet. Trotzdem kann man auf diesem Weg tatsächlich weltweit enorm unkompliziert Bargeld bekommen – sofern man eine Art Postamt findet. Die deutlich häufiger genutzten Zahlungsmittel im Ausland sind heute Traveler-Cheques und Kreditkarten.

Traveler-Cheques oder Kreditkarte?

Das hängt davon ab, wohin man reist und wie die Ausstattung mit Kreditkartenterminals bzw. Geldautomaten des jeweiligen Reiseziels ist. Wer im australischen Outback versucht einen Traveler-Cheque einzulösen wird unweigerlich auf Probleme stoßen, Kreditkarten sind dagegen bis in die hinterste Ecke des Outbacks ein durchaus gern akzeptiertes Zahlungsmittel. Anders sieht es unter Umständen in Asien aus, wer hier versucht mit Kreditkarten die Übernachtung in einem vietnamesischen Gasthaus zu bezahlen, lernt Bargeld wieder ganz neu zu schätzen.

Die passende Lösung für alle diese Probleme gibt es demnach nicht, eine Kombination aus Traveller-Cheque und Kreditkarte sollte es also für ausgedehnte Reisen schon sein, wer sich dann unterwegs regelmäßig mit Bargeld versorgt, sollte keine Probleme bekommen seine Zeche auch zu begleichen.

Mit der Kreditkarte weltweit gebührenfrei Bargeld am Automaten

Im Wettstreit um günstige Angebote gibt es mittlerweile auch verschiedene Banken, die das Abheben mit der Kreditkarte weltweit kostenlos ermöglichen. Auch hier gilt: Ein kurzer Blick in das Angebot der jeweiligen Bank sollte vor der Reise schon getätigt werden. Allzu oft endet das kostenlos dort wo die Eurozone aufhört. Eines der langjährigen und tatsächlich funktionierenden „weltweit gebührenfrei Bargeld“ Angebote stammt von der Deutschen Kreditbank (DKB), hier gibt es zum kostenlosen Girokonto eine kostenlose VISA Kreditkarte, mit der tatsächlich weltweit Geldautomaten gebührenfrei Bargeld ausgeben.

Im Ausland günstig Geld abheben – besser Kreditkarte, Traveler-Cheques oder Postsparbuch?

Beitragsnavigation