Das mit Abstand beliebteste unbare Deutsche Zahlungsmittel, die ec-Karte, wird zum Auslaufmodell. Im Hinblick auf das zukünftige, europäisch einheitliche Zahlungssystem (Single Euro Payment Area, kurz SEPA genannt) beginnen Banken jetzt mit girocard die Weichen zu einer europaweiten Karten-Lösung zu stellen.

girocard soll Maestro Konkurrenz machen

Mit dem Ziel der zu MasterCard gehörenden Maestro-Card Konkurrenz zu machen und europaweit Zahlungen mit demselben System zu ermöglichen, wird mit der girocard eine kleine aber durchaus weitreichende Änderung der Zahlungsfunktionalität vorgenommen.

Während bislang bei Ausfall der Datenleitung oder auch gerne nach Willen des Händlers mit der ec-Karte ein Bezahlvorgang per Lastschrift möglich war, so wird die girocard nur noch per PIN Nummer für Bezahlvorgänge genutzt werden können. Diese Vereinheitlichung soll nach Ansicht der Banken mehr Sicherheit für den Kunden bringen, da mit gefälschter Unterschrift zukünftig kein Bezahlvorgang mehr möglich sein wird.

Vorteil oder Nachteil für Kunden?

Aus Sicht der Kunden hat diese Änderung aber vor allem hinsichtlich der Haftungsfrage weitreichende Bedeutung. Während es bei entwendeten ec-Karten bislang durchaus üblich war den Händler mit in die Haftung zu nehmen, wenn er die Unterschrift von Karte und Kunde nicht ausreichend kontrolliert hatte, so ist die Situation bei entwendeten PIN Nummern eine andere. Hier haftet der Kunde für seinen fahrlässigen Umgang mit der PIN-Nummer der ec-Karte bzw. dann girocard und muss den Schaden, der aus dem Verlust der Karte entstanden ist, folglich auch selbst tragen.

Welches System man persönlich bevorzugen würde ist in diesem Fall keinen Gedanken wert – ab sofort werden alle neuen electronic-cash-Karten mit einem girocard Logo versehen und ersetzen damit die alt bekannte eurocheque Karte. Wer künftig per Lastschrift bezahlen möchte wird also auf eine Kreditkarte zurückgreifen müssen (sofern der Händler dies akzeptiert) und landet dann eventuell auch wieder bei MasterCard / Maestro.

girocard ersetzt ec-Karte

Beitragsnavigation