Unter die Top 3 der Festgeld-Konten Angebote hat es (nach meinem Empfinden) erstmals auch die Österreichische DenizBank AG geschafft. Das Bankhaus mit Sitz in Wien, deutscher Dependance in Münchner Straße in Frankfurt hat zur Mitte des Monats die 12-Monats Festgeldzinsen auf immerhin 5,3% angehoben und liegt damit recht knapp hinter GarantiBank (5,5% Zinsen) und Kaupthing Bank (5,45% Zinsen) und vor den großen deutschen Finanzhäusern Commerzbank (5,2% Zinsen) und Dresdner Bank (5,1% Zinsen). Auch Kunden der Deniz Bank müssen sich mit einer Einlagensicherung von nur 20.000 Euro zufrieden geben, Guthaben welches darüber hinaus bei der Bank eingezahlt wird ist im Falle eines Falles nicht mehr über den Einlagensicherungsfonds der Banken gedeckt und somit „weg“.

Deniz Bank Festgeldkonto

Die Mindestanlagesumme beträgt dafür massentaugliche 1000,- Euro und – das ist erfreulich – der Festgeld-Höchstzinssatz von 5,3% wird für Laufzeiten von 12 bis 24 Monaten gezahlt. Nach aktuellen Stand der Dinge könnte es allerdings ratsam sein noch ein bisschen länger mit der Anlage in Festgeld zu warten und anstelle dessen ein Tagesgeldkonto (z.B. Kaupthingedge 5,65% Zinsen) zu wählen – wirft man einen Blick auf die langfristigen Festgeldzinsen so sind diese z.B. bei der Mercedes-Benz Bank (mittlerweile bei deutlich über 6% angekommen. Das lässt auch für das 6 Monats-Festgeld noch auf ein paar Prozentpunkte (hinter dem Komma wohlgemerkt) hoffen.

5,3% Festgeld-Zinsen bei DenizBank AG

Beitragsnavigation