Auch wenn die Europameisterschaft 2008 in Schweiz und Österreich im eigentlichen Mittelpunkt des Interesses steht, ist heute in Südafrika bereits die Zeit nach der EURO2008 entschieden worden. Mit der Auslosung der Qualifikationsgruppen zur Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika beginnt die Uhr für das nächste Weltfußball Fest zu ticken.

Deutschland war dabei nur vermeintlich das Losglück hold. Mit den Mannschaften aus Russland, Finnland, Wales, Aserbaidschan und Liechtenstein ist es ein steiniger Weg bis zum Erreichen der Endrunde in Südafrika. Allerdings: Es hätte natürlich auch schlimmer kommen können, außerdem wollten nicht nur die Sportfreunde Stiller 2010 den Titel holen. Wer erster werden will muss Sie eben alle schlagen. Während des Turniers und vorher.

Die Stimmung der DFB-Verantwortlichen ist demzufolge verhalten optimistisch. Alleine der Fußball Kaiser Franz Beckenbauer sagt offen was er denkt: „Wir sind auf jeden Fall der klare Favorit.“

Aber wie sagte schon Berti Vogts: „Die Breite an der Spitze ist dichter geworden.“

So fährt jetzt Russland anstelle von England zur Euro2008 und Finnland hat sich nur knapp gegen Portugal und Polen in der Qualifikation geschlagen geben müssen, ein Sieg im letzten Qualifikationsspiel gegen Portugal hätte ausgereicht um eine weitere Fußball Nation von der Endrunde fern zu halten. Der Auftritt der Waliser in der Frankfurter Commerzbank Arena vor 4 Tagen dürfte ebenfalls nicht grade als Beispiel der deutschen Fußball Überlegenheit in die Geschichte der DFB Auswahl Truppe eingehen. Aber vielleicht halten wir es an dieser Stelle einfach mit Rolf Rüssmann – „Wenn wir nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.“

Fußball WM 2010 Deutsche Gegner in der Qualifikation stehen fest

Beitragsnavigation