Auch die fantastischen Schöpfungen von J.K. Rowling und George Lukas sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Während einer Lesung nach dem Vorleben von Hogwarts Zauberschuldirektor Albus Dumbledore befragt, antwortete J.K. Rowling nach einer Harry Potter Lesung in der New Yorker Carnegie-Hall „Um ehrlich zu sein, ich hab ihn mir immer schwul vorgestellt“. Zumindest wird dieses Zitat jetzt auf der Harry Potter Internetseite TheLeakyCauldron.org veröffentlicht und bringt pünktlich zum Start der deutschen Ausgabe noch ein bisschen mehr Spannung in den letzten Teil. Wer das Buch bereits gelesen hat, wird vielleicht schon festgestellt haben, dass dort auch einige andere Details aus Dumbledores Leben nachzulesen gab, die so gar nicht in die heile Welt der Kinderbücher passen.

Star Wars – die größte Science Fiction Geschichte der 70er Jahre. Gut gegen böse, schwarz gegen weiß. Vollendet ausgefochten trotz der damals noch primitiven Zeiten der Filmtechnik.  Wieder aufgelegt und reiflich ausgeschlachtet zu Beginn des neuen Jahrtausends. Wer gehofft hatte, das George Lukas nach dem Abdrehen aller Teile endgültig einen Schlussstrich unter Prinzessin Lea, Han Solo und Luke Skywalker ziehen würde und sich mit Indiana Jones aufs Altenteil begeben würde, sieht sich getäuscht. Die Zeit, so sieht es zumindest George Lukas, ist reif für eine Zeichentrickserie – ohne Luke & Lea. Ob die Ewoks die Hauptrolle spielen und inwieweit bereits bekannte Figuren doch noch einen Platz in der Geschichte erhalten – alles nicht bekannt.

Als wäre das nicht schon schlimm genug droht jetzt einer weiteren Kinderfantasie die Demontage. Zumindest weisen erste Ausschnitte aus „Die drei Fragezeichen und das Geheimnis der Geisterinsel“ darauf hin, dass Peter, Bob und Justus nicht mehr länger nur als Stimmen vom Band in unseren Köpfen für gute Unterhaltung sorgen werden.

So weit ist es also gekommen – Harry Potter auf dem Altenteil, sein Lehrer und Förderer Dumbledore posthum geoutet, Luke & Lea durch Zeichentrickfiguren ersetzt, die ??? verfilmt. Wollen wir hoffen, dass wenigstens der letzte wahre Held der Fernsehunterhaltung nicht wieder ausgegraben und „in echt“ verfilmt wird. Möge wenigstens Captain Future bleiben was er gewesen ist. Eine schräge japanische Zeichentrickserie die einen Haufen Klischees bedient und dabei nie vergisst wer gut und wer böse ist …

Dumbledore geoutet – Star Wars als Zeichentrick und ??? im Kino

Beitragsnavigation