Auch heute, am Tag der Brutto-Netto-Wende wieder mal ein Beitrag aus der Kategorie nutzloses Wissen. Da Nutzloses ja häufig besonders interessiert (Gala-Leser dürfen sich an dieser Stelle gerne angesprochen fühlen) ein kurzer Ausflug in die sonst so wenig emotionale Welt der Statistik.

Heute am 14. Juli 2009 ist um 8:42 Uhr der Zeitpunkt der Steuernetto-Wende erreicht. D.h. Ab diesem Zeitpunkt sind rein rechnerisch alle Steuern die ein Staat innerhalb eines Jahres von seinen Bürgern vereinnahmt abgeleistet, alles was ab jetzt verdient wird, wäre rein kalkulatorisch Netto-Einkommen, wenn man bis zum heutigen Tag alle Einkünfte komplett an den Staat abgetreten hätte.

Da das natürlich nirgendwo der Fall ist, merken die Allerwenigsten, dass die Einkünfte von mehr als einem halben Jahr ausschließlich der Finanzierung der Gemeinschaftskasse, genannt Bundeshaushalt, dienen. Damit werden nicht nur Harz IV, Gesundheits- und Rentensystem finanziert, sondern auch ganz nebenbei auch noch ein paar Bankenbürgschaften übernommen und Autohersteller gestützt.

Da das alles unserem Gemeinwohl zuträglich ist und dazu beiträgt die Zukuft unserer Gesellschaft zu sichern, beschwert sich – abgesehen vom Bund der Steuerzahler – so gut niemand. Warum auch, an der Stelle scheint es derzeit wirklich Spielraum für Änderungen zu geben, auch wenn uns das vor der Wahl keiner sagen mag.

Heute ist Steuerwende – ab 8:42 Uhr im Netto

Beitragsnavigation